Microsoft-Delivery-Optimization ~ zu Tode optimiert

Kategorie: Sonstiges Geschrieben von Anno Recall

Windows 10 frisch installiert, nur noch die Service Packs installieren und schon kann's los gehen. So hätte ich's gerne gehabt...

Nach 36 Stunden ist der Balken auf 15%, dazwischen mal 52%, 62%, 73%, 40%, 23%, 26%, 29% um sich dann bei 4% wieder einzufinden. Krebsartig geht der Balken mal vor und zurück. 16013 Zugriffe für ein KB3206632, der Proxy meldet als Client "Microsoft-Delivery-Optimization". Das ist eine Menge Zugriffe und Zeit auf einer 40Mb Leitung für eine 508 MB große Datei. Da wird bald schon mehr Traffic für die HEAD und GET Header verbraten als für die Nutzdaten. Ich kann mitfühlen wie sich die Bits von au.download.windowsupdate.com in den Pazifik stürzen, mühsam nach drüben zu Microsoft zu schwimmen, Amerika durchqueren, wieder in den Atlantik eintauchen um zu schließlich bei unserem Kontient anzukommen. Es ist ein langer Weg um den halben Erdball und man muss Verständinis für die armen - und solchermaßen geschundenen und gequälten - Bits haben, die sich dann endlich zusammenfinden um gemeinsam einen kleinen blauen Balken unter größter Kraftausbieteung über den Bildschirm von links nach rechts zu schieben.

Nun ist ein ASUS EE One ohnehin nicht besonders schnell aber es wäre bereits schneller mit einem USB Stick zu Fuß zur Microsoft Niederlassung zu laufen und zurück um es dann einzuspielen. Stellt sich die Frage was uns "Microsoft-Delivery-Optimization" sagen soll? Gut, analysieren wir mal die Worte: Delivery ist Auslieferung - ok geht klar -, Optimization heißt Optimierung - auch verstanden - und jetzt kommt Microsoft - aha das ist der Unterschied zum Rest der IT Welt und hier steckt ein besonderes Wort drin - Mikroweich, welches von den meisten still erduldet wird und die meisten müssen es hinnehmen ob sie wollen oder nicht (die meisten wollen weil alles andere immer erschreckt und auch einer Lernbereitschaft bedarf). Früher waren die doch nur bekannt dafür Hardware auf Low Level Geschwindigkeit zu trimmen heute können sie das sogar schon mit dem ganzen Internet - Respekt! Bei mir machts da gerade Bing im Kopf...wären die doch mal bei MS DOS geblieben - das konnten die doch noch so einigermaßen. Den Rest mussten sie bei anderen lernen und diese Lernkurve ist nicht so steil wie ihr Marketing. Tipp: Nach manuellen Downloads für das hängene SP suchen und wie früher runterladen und installieren, es schont die Nerven und ihre Zeit.